Signet Logo

Applaus
für die Abschlussarbeiten
aus Design und Medienwissenschaft
an der Fachhochschule Potsdam
16.—18. Oktober 2015

Applaus Ausstellung

Exzellenz zwischen Design, Wissenschaft und Neuen Medien

Applaus feiert Jubiläum. Feiern Sie mit! – Bereits zum 10. Mal zelebriert der Fachbereich Design der FH Potsdam seine Absolventinnen und Absolventen mit einer eigenen Ausstellung: Vom 16.—18. Oktober zeigt Applaus die besten Abschlussarbeiten des vergangenen Jahres auf dem Campus Fachhoch­schule in Potsdam.

Festakte, die große APPLAUS-Party und ein ­Symposium begleiten die Feierlichkeiten. In diesem Jahr findet parallel auch die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Designtheorie und -forschung (DGTF) auf dem Campus statt. Kommen Sie vorbei, lassen Sie sich inspirieren und feiern Sie mit uns!

Charakteristisch für den Fachbereich Design ist die enge Verzahnung seiner Studiengänge Interface-, Kommunikations- und Produktdesign und ­Europäische Medienwissenschaft, einem Kooperationsprojekt mit der Universität Potsdam. Diese Vernetzung ermöglicht ein einzigartiges, fächer­übergreifendes Ausbildungsprofil mit starkem Forschungs- und Praxisbezug, das sich in den präsentierten Abschlussarbeiten widerspiegelt.

Ort

Fachhochschule Potsdam
Campus Fachhochschule · Haus D
Kiepenheuerallee 5
14469 Potsdam

Freier Eintritt

zur Ausstellung und zum Symposium

Freier Eintritt

zur Ausstellung und zum Symposium

Programm

16. Oktober 2015
18:00 Ausstellungseröffnung
Grußwort von Albrecht Gerber
Minister für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg
und Grußworte von Stefan Frerichs,
Leiter der Potsdamer Wirtschaftsförderung Foyer & Hörsaal ~ Haus D
19:00 Sektempfang
Foyer ~ Haus D
21:00 Applaus Eröffnungsparty
Theaterwerkstatt ~ Hauptgebäude
17. Oktober 2015
10:00 — 18:00 Ausstellung
Foyer ~ Haus D
14:00 Applaus Symposium
„Manifeste für die Gegenwart“ Hörsaal ~ Haus D
16:00 Buchvorstellung
Potsdamer Vielseitigkeit: „Experimentelle Gestaltung“ und „Städte und ihre Zeichen“; Prof. Betina Müller und Prof. Matthias Beyrow Raum D 121 ~ Haus D
19:00 Zeugnisverleihung
des Studiengangs EMW Hörsaal ~ Haus D
18. Oktober 2015
10:00 — 17:00 Ausstellung
Foyer ~ Haus D
11:00 — 13:00 Festakt
der drei Studiengänge Interface-, Kommunikations- und Produktdesign
Festrede: Florian Pfeffer Großer Hörsaal ~ Hauptgebäude

Aussteller

Interfacedesign

Kommunikationsdesign

Produktdesign

Europäische Medienwissenschaft

Design Master

Absolventen

100 Absolventen

ID
Interfacedesign

Julian Braun

Interactive Motion

Florian Dornberger

Small and Smart Apps · Kleine digitale Helfer

Hermann Dettmann

Team-Finding – Entwicklung eines neuartigen Netzwerk-Tools

Niklas Dünger

Merging Realities - Narration zwischen Wirklichkeit und Fiktion

Fabian Frischmann

Sounddesign für Logoanimationen – eine flexible Soundlibrary

Alyssa Trawkina

Potential und Kausalitäten textanalytischer Verfahren

Robert Vogel

Prothetik im Zeitalter von Transhumanismus und Rapid Prototyping

Susanne Watzke

Lebensmitteleinkauf via Internet

Johannes Gierschner

Das Mega-Medium – Visualisierung eines progressiven Informations- und Netzwerkzeugs im World Wide Web basierend auf der Exploration des Hypermediums.

Anette Giesa

NavAR – Urbane Fahrradnavigation mit Augmented Reality

Daniel Grimm

Interessen basierte Soziale Netzwerke

Markus Kerschkewicz

Potential und Kausalitäten textanalytischer Verfahren

Sonja Kislinger

Infografiken für Kinder

Christiane Schmidt

Infografiken für Kinder zu Transportabläufen im menschlichen Körper

Ben Angelo Schmitt

Auch wir werden älter. Zielgruppengerechtes Interfacedesign am Beispiel der „älteren Generation“!

Denny Koch

Designing Presence – Untersuchungen zum Phänomen Presence und physischen Erlebnissen in virtuellen Realitäten

Lars Kreuzmann

Telling Stories with Maps – Analyse und Gestaltung kartenbasierter, interaktiver Infografiken

Simon Martin

Entwicklung des User Interfaces für eine nutzerzentrierte Netzwerkvisualisierung für das Online-Berufsnetzwerk Linkedln

Philipp Meyer

Melodie   Rhythmus als Spielmechanismus – Entwicklung eines einfachen, musikalischen Spielmechanismus

Norman Patenge

Wie verändert die digitale Welt uns als Mensch?

Julian Stahnke

Wie passen MDS-Visualisierungen, Interaktionen und Animation zusammen?

Simon Staib

„How your future user looks like“

Alice Pawelczyk

Die Share Economy – MINE, YOURS, OURS – The Shareable Life

Ekkehard Petzold

COPED – Collaborative E-Bike Sharing

Christopher Peuker

Entwicklung einer Smartphone Applikation für körperlich eingeschränkte Menschen im Grossraum New York – besonderer Fokus auf der Gestaltung der Karte und wie spezielle Informationen auf dieser visuell einfach dargestellt werden können

Greta Peukert

Wie verändert die digitale Welt uns als Mensch?

Björn Richter

Collaborative Entwicklung von digitalen Produkten   Services

KD
Kommunikationsdesign

Judith Bahls

Gestalterische Möglichkeiten des Unperfekten im Editorialdesign

Roman Bejnar

Collaborative Drawing on the Web

Andreas Brietzke

Gestaltung einer Anwendung zur Verwaltung der Daten und Arbeitsabläufe einer Tierpension

Astrid Dohms

GeschICHte – Konzeption und Neugestaltung eines Lehrbuchs für Geschichte der 5./6. Klasse

Martin Dziallas

„Von den (Um)Wegen eines Spiels"

Jasmin Fayad

360° U8 - Der transmediale Atlas

Kristin Frohnauer

„Vergissmeinnicht und Himmelblau“ Eine Geschichte für große und kleine Kinder. Eine experimentelle moderne Umsetzung.

Colette Hampel

Analyse des Erscheinungsbildes von dem Kunst- und Fotobuchverlag „seltmann+söhne“ zur Neugestaltung des Corporate Identity

Peer Hempel

Leben am Rand – illustrative Identitätssuche in Berlin-Hellersdorf

Aline Henkys

Bürokultur in Kreativagenturen von „App Funerals“ bis „Office Pets“

Florian Herberstein

ON THE SURFACE – Zwischen Öffentlichkeit und Privatheit im städtischen Raum

Stefan Hofinger

Mehrzweckabteil in der Stadtschnellbahn. Der demografische Wandel und seine Auswirkungen auf das Interieur des Schienenfahrzeugs

Julian Hrankov

Voll im Saft mit Vitamin CD – Auffrischung des Markenauftritts einer Berliner Saft- und Smoothiebar

Tim Jolas

Die Gestaltung des Dokumentationszentrums der Gedenkstätte für das kirchliche Friedhoflager Berlin und allgemeine Arbeitsabläufe der Ausstellungsgestaltung

Phillip Kortlang

„IMMER/FORT“ Leben auf dem Campingplatz – ein Fotobuch

Olga Kostorz

Boreout-Syndrom: Analyse und Aufklärung unter gesellschaftlichen und medizinischen Aspekten

Carsten Kummer

„The Urban Tree“ – Das grüne Hotel. Markenbildung und Launch eines ökologisch nachhaltigen Hotelkonzepts.

Isabel Latza

BILDERBUCH FAMILIE – Psychische Störungsbilder als Bildstörung.

Debora Paola Ledesma-Buchenhorst

Das Buch als (bibliophiles) Objekt – Gestaltung einer Reihe für ein fiktiven Buch-Verlag (klassische Literatur) mit Accessoires wie in Ex-Libris Reihen

Stefanie Lehner

Unnütze Dinge – „Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner" (Mahatma Gandhi)

Jingsi Li

Die Abenteuerreise II - Illustration, Plakate etc.

Oliver Matelowski

„Die Corporate-Identity einer Agentur“ Herleitung und Erörterung der identitäts-bezogenen Merkmale der Design-Agentur

Carolin Meyer

„Selbst“

Henrik Miers

Digitales Theater – Theaterauftritt und –werbung im digitalen Raum

Jan Muschke

Entwicklung einer Reihengestaltung für das neue Testament der Bibel - die einzelnen Bibelbücher in Taschenbuchformat

Frank Ortmann

Seminare zur (Wieder-) Erlernung einer Schreibschrift für den Alltag mit Hinblick auf die Debatte um die Abschaffung der Schreibschrift in deutschen Grundschulen

Jannis Pätzold

„Das symbolische Kapital der Kunst im Kommunikationsdesign“ am Beispiel von Bildmaterial aus Werbekampagnen

Desirée Nadine Sauter

Making Invisible Audible – Urbane Klangwelten. Eine audiovisuelle Studie einer Stadt

Julica Sistig

Selbstständig – Eine Frage der Persönlichkeit? Entwicklung eines Interviewformats zur Orientierung in der Kreativbranche

Viktoria Sokolinskaja

Heimatschein - Was ist Heimat, jenseits der Heimat? Eine fotografische Dokumentation eines emigrationsbedingten Kulturwechsels

Ina Soth

Alles eine Frage der Motivation? Faktoren die im Designprozess wirken

Babtiste Stecher

Movements in Urban Spaces – Passanten und ihre visuelle Wahrnehmung im Kontext des städtischen Raums.

Anna Stolz

Das Gute daran, ist das Freche da drin! Pop-up cards

Jonas Villmow

Neugestaltung der visuellen Identität der Marke ALDI

Daniel von Burkersroda

Redesign der Visuellen Identität und Neupositionierung im Premiumsegment der Honigmarke „Berliner Bärengold“.

Niclas von Steen

Animierte Infografik – Visual Essay zum Thema radioaktiver Abfall

Louis Weidenkopf

„Das 7-Wochen-System“ – Eine infografische Auseinandersetzung mit modernen urbanen Gesellschaftskrankheiten, deren Entstehung und Lösung

Max Winter

Buff: Ein Katalog – begleitend zu einer fiktiven Ausstellung, welche die unterbewusste Kunstform der Graffiti–Removals thematisiert.

Patrick Wolter

A Ghost in the Crowd – A Musicfestival haunted by a Ghost

Fabiana Anabel Woywod

Fünf/ Über die Analogie der Weltreligion – Ein grafisch illustrativer Vergleich

Tony Ziebetzki

Visuelle Neu-Konzeption der Fundraising-Werbekampagne „ONE WARM WINTER“

PD
Produktdesign

Liliane Boehm

Street Food – kultureller Kontext, gestalterische Untersuchung und Konzept-Entwicklung

André Diekneite

Erschließung der urbanen Wasserwege zur Entlastung des Stadtverkehrs am Beispiel eines alternativen Mobilitätsangebotes

Benjamin Ditzen

Bewusste Verschwendung – Ein Opferobjekt für die Gegenwart

Ariane Marilyn Ecker

Anonym – Partizipative Gestaltungskonzepte zur Interaktion im öffentlichen Raum

Sebastian Fengler

Die Kultur des Reparierens

Katharina Fischer

Street Food – kultureller Kontext, gestalterische Untersuchung und Konzept-Entwicklung

Victor Ansel Gonzalez Tapia

Gehen und Herz in Skulpturen

Tobias Jänecke

Bachelor Shoes – Experimentelle Studien zum Potential in der Schuhfertigung

Ji Hye Kang

Glass on metal – Experimente der Emaillentechniken

Katarzyna Kurek

Knochenporzellan (Bone China) - Möglichkeiten und Grenzen des Materials - Experimentelles Produktdesign

Jana Marlene Lippert

Ausdruck und Wirkung zeitgenössischer Prothetik/Orthetik

Jennifer Luisa Maroke

I Will Chance. I Promise. Filmwohnungen: Die Inszenierung der Dinge, der Identität und des Raumes

Khanh-Ly Nguyen

Das fehlende Glied – Der Schuh als Produkt   Accessoir

Hanna Schatz

Wir spielen! - Das Spiel als Aktions- und Interaktionsmedium im Alter

Jadwiga Slezak

Pop-up Camping – Ein mobiler Campingplatz als Zwischennutzungskonzept für den urbanen Raum

EMW
Europäische Medienwissenschaft

Anja Wiedemann

„Neue Männer braucht das Land?!“ Darstellung und Herstellung von Männlichkeit am Beispiel der Film-Figuren Edward Cullen und Christian Grey

Fabio König

Die Zentralperspektive zwischen Zeichnung und Malerei

Janka Kröbel

Tante Oliver - Die Frage zur Transsexualität in Kinderbüchern

Jarek Voss

Mediale Präsenz von Sportlern auf Twitter am Beispiel von Lukas Podolski und Zlatan Ibrahimović - Effiziente Nutzung des sozialen Mediums für die (Selbst-)Inszenierung

Josephine Jacob

"Erzähl doch mal!" Ein enhancanced E-Book zur Geschichte der Medien ab 1950

Justin Hanney

Zur Problematik der Mündigkeit. Das semantische Netz

Laura Liegener

Eine Migrationsbewegung hält Einzug ins Museum

Laura Nowotnick

Klangraum – Auditives Innen und visuelles Außen

Julia Jentsch

Geliebte Technik. Ein Film über Menschen und Roboter

Theresa Bränzel

Wandel journalistischer Medien. Wie sich Nachrichten im Zuge der Digitalisierung verändern

Maxi Geithner

Die Darstellung zeitlicher Diskontinuität im Film

Merle Ibach

Post-Publizieren - Eine praktische Auseinandersetzung mit den gestalterischen Möglichkeiten elektronischer Bücher

Philippa Halder

The Idea of Northern. Ein fotografisches Projekt zum Thema Erinnerung

Robin El Kady

Mediale Inszenierung von Terrorismus am Beispiel der ISIS-Terrormiliz

Simon Herhaus

Film im digitalen Wandel - Auswertungsmöglichkeiten im Home Entertainment

Sven Adloff

Geschichte und Gegenwart der Fernsehkritik. Untersuchung der Praxis deutscher Fernsehkritik unter dem Aspekt nutzungsorientierter Strategien zur Bewertung von populären Unterhaltungsangeboten

Thao Tran

Die „Nicht“-Szene. Eine Dekonstruktion der Wahrnehmung

Blas Lamares Fraile

Eine filmische Reflexion über Scham

Julia Thiel

Deliberation im Internet. Demokratieversprechen Sozialer Medien

Katja Kaminski

"Das Auge isst mit." Die Rolle der Food-­Fotografie in sozialen Netzwerken.

Verena Heller

Die Kunst der Kunstkritik

Victoria Kuo

Man Ray. Der Dichter, der mit dem Licht schreibt. Fotografie als Werkzeug des Surrealismus

Willi Ibbeken

Methoden der Aufmerksamkeitserregung im Internet - Inwiefern trägt Growth Hacking zum außergewöhnlichen Nutzerwachstum von Internet-Startups bei?

Willi Röricht

Propaganda, Tendenz, Interpretation? Beispielhafte Erläuterung zur Vorgehensweise nachrichtlicher Berichtserstattung öffentlich-rechtlicher Medien am Beispiel des Kosovokrieges

Xenia Günther und Alina Pál

Street Style Photography reloaded – Eine fotografische Arbeit zum Authentizitätsversprechen von Streetstyle-Fotografie als Genre der Modefotografie

Emily Koch

Kreativität im Ausnahmezustand

Franziska Kracht

Kontrollgesellschaften - In-dividualität in Zeiten der Digitalizität

Friederike Rosenkranz

In den Spuren Helmut Drechslers -­ Ein Dokumentarfilm über Naturfotografie

Anna Lederle

Selbst-Bilder und Individuation. Die Praktiken des Selfie zwischen Individum, Kollektiv, Technik und Artefakt.

Lisa Stertz

Love won’t be leaving

Rosa Feigs

We lost Katia. Zur Ethik in Serious Games

Stephan Orendi

Der Kinematograph im Operationssaal. Episteme chirurgische Lehr- und Forschungsfilme bei Doyen, von Rothe und dem American College of Sirgeons

Svenja Schneidereit

I See I Hear I Feel - Eine filmische Arbeit über kreative Arbeitspraxen an der Schwelle von analog und digital

Tabea Schulze

Geschichte und Geschichten – Ein Animationsfilm über die Kyritz-Ruppiner Heide

Tristan Beach

Who Got the Camera? Sousveillance, Sousveillance, and the NYPD

Jo Graff

I would prefer not to. Zur Arbeitsphilosophie der Generation Y

Sophie Labitzke

Tod(es)sicher – die Maschine als Erweiterung mordender Körper. Eine Analyse von des Antagonisten in Quentin Tarantinos "Death Proof"

Anna Lena Seiser

Tiere im Bild. Tiere als Bild

Silja Rheingans

Im Rausch der Maschine – Wie Maschinenhandlungen in digitalen Spielen Gefühle der Ilinx erzeugen können

Master
Design Master

Pauline Altmann

Die Welt im Hosentaschenformat – Die Entwicklung der Grafik von Zündholzschachteln

Irene Anglada Espadaler

Wie sieht Intimität aus? Eine Anthologie von philosophischen und künstlerischen Ansätzen zur Ambivalenz von Raumwahrnehmung

Katrin Behrens

SAND – Interaktive Dokumentation einer endlichen Ressource

Luise Bergmann

The Interface Designers Guide to Online Dating Services

Natalia Bubnova

Elektromobilität - Untersuchung der Akzeptanzkriterien für Betreiber von Firmenflotten, Elektrofahrzeuge in ihre Flotten zu integrieren (Kooperationspartner: Deutsches Forschungsinstitut für künstliche Intelligenz)

Christian Bugge

Eine buchstäbliche Lesehilfe – Gestaltete Lesbarkeit für die kindliche Sprach- und Sprechtherapie

Patricia Dobrindt

NUI interaction pattern – an approach to improve processes in interaction design

Laura Dohle

Overinformed but Underseen. Hilfe zur Verhaltensänderung bei Bluthochdruckpatienten

Jennifer Gschwindt

Risikokommunikation – Konzeption und Entwicklung einer Informationsplattform zur Bewertung und Visualisierung von alltäglichen und langfristigen Risiken

Alexandra Goßner

Animierung zum Lesen Lernen – Mediengestaltung im Bezug auf Analphabeten

Franziska Hamann

Wahrnehmung des Wertes von Design in der Öffentlichkeit – Erforschung, Analyse und Interpretation

Paul Heinicker

Descriptive Structures – Visualization Of Geopolitical Structures In The Postdigital Age

Sebastian Hilgetag

100 years of Headlines en Vogue

Anna Kleibl

Die Designagentur im Wandel zu neuen Arbeitsformen

Robert Krug

Wegwerfen neu entwerfen – Entwicklung von Design-Maßnahmen gegen Littering

Katrin Krupka

Recreative Textiles – Integriertes Produktdesign für die stoffliche Verwertung textiler Industrieabfälle

Mark Lukas

Smelling Data – Gestaltungsmöglichkeiten mit olfaktorischen Interfaces in der didaktischen Kommunikation

Lionel Louis Michel

Knowledge strategies in the age of the networks and the algorithmus

Jonas Parnow

Micro-Visualisierungen als unterstützende Text-Erweiterung

Frida Peyer

Digitales wissenschaftliches Publizieren

Marc Rentschler

Von der unendlichen zur endlichen Energie – Smarthome Applikation und Services zum Haushalten mit gespeicherten Energiereserven

Hendrike Roers

Die Komplexität der Grenzen - Die Notwendigkeit von Beschränkungen für Überschreitungen

Alexander Schubert

Erfolgreich Altern – Der demografische Wandel als Herausforderung für die Gesundheitswirtschaft

Maaret Szücs

Kreative Kinder.KLAK – Spielelemente zur Förderung der Kreativität im Kindesalter

Jennifer Tix

BÜRGER.MACHT.POLITIK – Vision bürgerschaftlichen Engagements

Jordi Tost Val

Posting Bits – Exploring new interaction paradigmus using sticky notes, paper maps and sketches

Anne Weingarten

Design/Prozess/Methode – gestaltert zwischen Bauchgefühl und Ratio

Martin Wierschke

Erfolgreich Altern – Der demografische Wandel als Herausforderung für die Gesundheitswirtschaft

Stefanie Wulff

Zwei mal drei macht vier – widewidewitt – und drei macht neune! – Neue Gestaltungsansätze für die Darstellung von Übungsaufgaben in Grundschulliteratur zum Thema Dyskalkulie

Oya-Meryem Yanik

Emotionale Nachhaltigkeit – Identität durch Erlebnis, Erlebnis durch Gebrauch

Applaus Symposium

Kritisieren ~ Fantasieren ~ Proklamieren
„Manifeste für die Gegenwart“

Vielen von uns erscheint die Gegenwart ausweglos. Überall ist von Krisen die Rede und doch gibt es scheinbar wenige nachhaltige Unternehmungen, aus ihnen hinaus zu finden. Ein Denken außerhalb von Kapitalismus und Wachstum scheint schier unmöglich. Umso dringender braucht es Entwürfe für neue Formen von Gesellschaft.

Das diesjährige Applaus-Symposium widmet sich einem Medium kollektiver Kritik – dem Manifest. Als Gegenentwurf zur allgegenwärtigen Krise und zu pessimistischen Zukunftsprognosen soll nach dem Potenzial und der Medialität aktueller Manifeste gefragt werden. Wie kann eine andere Zukunft gedacht und formuliert werden? Hilft uns das Manifest, eine neue Idee von Zusammenleben zu entwickeln?

Am Samstag, den 17. Oktober werden wir von 14 bis 17 Uhr kritisieren, fantasieren und proklamieren. Mit dabei sind der Politik- und Medienwissenschaftler Alexander Hensel, die Autorin Katja Kullmann und der Theaterregisseur Frederik Tidén. Eine Veranstaltung der Europäischen Medienwissenschaft (EMW), moderiert von Konstanze Scheidt und Vanessa Oberin, mit einer Soundperfomance von Fabian Seidel.

Vortragende

Alexander Hensel hat sein Magisterstudium der Politikwissenschaft, Philosophie sowie Medien- und Kommunikationswissenschaft in Göttingen und Madrid mit einer Arbeit zur Piratenpartei abgeschlossen. Inzwischen ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Göttinger Institut für Demokratieforschung und beschäftigt sich mit sozialen Bewegungen, Bürgerprotesten und politischer Internetkultur. Für den 2011 erschienenen Band „Manifeste. Geschichte und Gegenwart des politischen Appells“ verfasste er gemeinsam mit Sören Messinger einen Aufsatz zum deutschen Manifest „Eine Welt der Gerechtigkeit und des Friedens sieht anders aus“.

Frederik Tidén studierte Theaterregie in München und Zürich. Zu seinen Inszenierungen zählen „I Can’t Imagine Tomorrow“ am Theater in Münster, „Die Banalität der Liebe“ am Badischen Staatstheater Karlsruhe und „Feelings from the Future“ am Ballhaus Ost in Berlin. Er übersetzte außerdem für den Berliner Merve Verlag das akzelerationistische Manifest #Accelerate ins Deutsche, gemeinsam mit Samir Sellami, mit dem er auch den Blog istinalog.net betreibt.

Katja Kullmann studierte Soziologie, Politikwissenschaft und Amerikanistik in Frankfurt am Main. Als Autorin und Journalistin widmet sie sich vorrangig gesellschaftspolitischen Themen, wie zum Beispiel den prekären Arbeitsverhältnissen in der Kreativwirtschaft sowie Geschlechterfragen und Popkultur. Zuletzt erschienen sind ihre Bücher „Echtleben. Warum es heute so kompliziert ist, eine Haltung zu haben“ (Eichborn) und „Rasende Ruinen. Wie Detroit sich neu erfindet“ (Suhrkamp).

17. Oktober 2015

Fachhochschule Potsdam
Hörsaal in Haus D
14 – 17 Uhr

Unterstützer

Dankeschön!

FH Potsdam

Campus Fachhochschule
Haus D
Kiepenheuerallee 5
14469 Potsdam